Bei schönstem Sonnenschein konnten wir am 5. Mai 2013 die Grundsteinlegung unseres Neubaus feiern. Neben dem Befüllen des Grundsteins mit Traditionellem wie den Bauplänen, der Bauchronik und Lokalteilen zweier Zeitungen kamen auch für die Gemeinde persönliche Gegenstände in die Plombe: ein Plakat mit Fingerabdrücken von Mitgliedern und Freunden der Gemeinde, ein Hobelspan des Kreuzes aus der Höhestraße, fünf "Brote" und zwei "Fische" und natürlich eine Bibel. Zusammen mit Zetteln, auf denen unser Dank steht, wurde der Grundstein verschlossen und wird seinen Platz zukünftig in der Bühne finden, die Alt und Neu verbindet.

Der Startschuss für den Neubau ist gefallen. Die Baugrube wurde ausgehoben und die Bodenplatte gegossen. Auch innen geht es weiter: Es werden Böden geschliffen und Wände und Decken gestrichen.

Der Frühling lässt auf sich warten - zumindest draußen, denn jetzt werden alle Helfer im Haus gebraucht: Beim Streichen, Lackieren, Spachteln und Schleifen.